Eusebio: Schwarzer Panther auf Beutezug

In allen Listen der besten Fussballer des Jahrhunderts erscheint Eusebio weit oben. Dabei kann er nur gerade einmal an einem grossen Länderturnier mitmachen.

Drucken
Teilen
Unvergessen: Eusebio schiesst gegen Nordkorea vier Tore (Bild: KEYSTONE/AP, A BOLA/NUNO FERRARI)

Unvergessen: Eusebio schiesst gegen Nordkorea vier Tore (Bild: KEYSTONE/AP, A BOLA/NUNO FERRARI)

(sda)

Dafür aber schlugen an der WM 1996 in England die Stunden des Schwarzen Panthers Eusebio. Er wurde der Star des Turniers. Im letzten Gruppenspiel siegte Portugal mit zwei Toren Eusebios gegen den Titelverteidiger und hohen Favoriten Brasilien 3:1. Brasilien schied dadurch aus.

Unvergesslich ist der Auftritt des damals 24-jährigen ewigen Benfica-Stürmers im Viertelfinal gegen Nordkorea. Die Asiaten hatten vorher in der Gruppe mit einem 1:0 gegen Italien eine der sensationellsten Geschichten des Fussballs geschrieben. Gegen Portugal führten sie nach weniger als einer halben Stunde 3:0. Am Schluss hiess es 5:3 für Portugal, weil Eusebio viermal getroffen hatte. Mit diesem Match wurde er zur Legende. Im Halbfinal erzielte er ebenfalls ein Tor, es war jedoch nur der Anschluss beim 1:2 gegen England.