Fabienne Schlumpf wechselt auf die Marathon-Strecke

Fabienne Schlumpf wechselt auf die Marathonstrecke. Die EM-Zweite von 2018 über 3000 m Steeple will sich über die 42,195 km für die Olympischen Spiele in Tokio im Sommer 2021 qualifizieren.

Drucken
Teilen
Fabienne Schlumpf sieht ihre Zukunft auf der Strasse und will den Olympia-Marathon in Tokio laufen

Fabienne Schlumpf sieht ihre Zukunft auf der Strasse und will den Olympia-Marathon in Tokio laufen

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
(sda)

«Auch in Zukunft werde ich noch ab und zu auf der Bahn unterwegs sein, der Fokus gilt aber der Strasse», wird Schlumpf in einem Communiqué von Swiss Athletics zitiert. Momentan bereitet sich die 29-Jährige vom TG Hütten im Engadin auf die neue Saison vor. Ihre nächsten Wettkämpfe hat Schlumpf am 16. Juni in Wetzikon (5000 m) und am 26. Juni in Uster (SM 10'000 m) geplant.

Ihr geplantes Marathon-Debüt hatte Schlumpf im April 2019 in Rotterdam wegen einer Blase am Fuss verschieben müssen. Danach wurde die Zürcherin immer wieder von kleineren Verletzungen zurückgeworfen, ehe sie die Saison 2019 wegen einer Stressreaktion im Fuss vorzeitig abbrach.

Mit 9:21,65 Minuten hält Schlumpf den Schweizer Rekord über 3000 m Steeple. Das bisherige Highlight ihrer Karriere erlebte sie an den Europameisterschaften 2018 in Berlin, als sie hinter der Deutschen Gesa Felicitas Krause die Silbermedaille gewann. Im gleichen Jahr wurde Schlumpf auch an der Cross-EM Zweite.