Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Fast die Hälfte der Top 50 in Basel

23 Spieler aus den Top 50 starten an den diesjährigen Swiss Indoors in Basel vom 21. bis 27. Oktober. Als Letzter schafft der Spanier Pablo Andujar (ATP 50) die direkte Aufnahme ins Hauptfeld.
(sda)

Mit Roger Federer (ATP 3), Alexander Zverev (ATP 6), Stefanos Tsitsipas (ATP 7) und Roberto Bautista Agut (ATP 10) sind vier Top-10-Spieler gemeldet. Nach momentanem Stand wären auch Fabio Fognini (ATP 11) und David Goffin (ATP 14) gesetzt. Mit dem Waadtländer Stan Wawrinka (ATP 19) und dem Kroaten Marin Cilic (ATP 28) stehen neben Federer zwei weitere Grand-Slam-Turniersieger auf der Teilnehmerliste.

Aus den USA empfängt Basel die jungen Hoffnungsträger fast geschlossen: Taylor Fritz (ATP 30), Frances Tiafoe (ATP 43) und Reilly Opelka (ATP 46). Frankreich wird mit Routinier Richard Gasquet (ATP 41) und Hitzkopf Benoît Paire (ATP 23) vertreten sein. Die erste Wildcard ging an den Australier Alex De Minaur (ATP 31), der im letzten Jahr von der ATP zum Rookie der Saison gewählt worden war.

Eröffnet wird das Turnier am Super Monday um 17.30 Uhr mit Soul-Star Anastacia. Im Anschluss bestreitet Rekordsieger Federer seinen ersten Match.

Eine beschränkte Anzahl Tickets sind noch für die Qualifikation (19./20. Oktober) und für das Hauptturnier von Dienstag bis Donnerstag (22. bis 24. Oktober) erhältlich. Tickets sind auf www.swissindoorsbasel.ch erhältlich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.