FC Luzern nach Corona-Fall in Selbstisolation

Der FC Luzern vermeldet einen positiven Corona-Fall in der 1. Mannschaft. Die Equipe von Trainer Fabio Celestini befindet sich deshalb bis auf Weiteres in Selbstisolation.

Drucken
Teilen
Aus den Reihen des FC Luzern, hier die Ersatzspieler im Testspiel am 25. August gegen den FC Zürich, gibt es einen positiven Corona-Fall zu vermelden

Aus den Reihen des FC Luzern, hier die Ersatzspieler im Testspiel am 25. August gegen den FC Zürich, gibt es einen positiven Corona-Fall zu vermelden

KEYSTONE/URS FLUEELER
(sda)

Der betroffene Spieler habe sich infolge der Ansteckung mit dem Virus am Dienstag in Isolation begeben, teilte der Klub aus der Zentralschweiz mit. Laut der «Luzerner Zeitung» handelt es sich dabei um einen Junioren-Internationalen, der beim Zusammenzug des U19-Nationalteams am Montag in Freiburg einen positiven Test abgab. Vorsorglich wurden ein weiterer U19-Nationalspieler sowie ein Mitspieler aus dem FC Luzern ebenfalls in Quarantäne gesetzt.

Die übrigen Luzerner Spieler und der Staff der 1. Mannschaft haben sich einem Test unterzogen und befinden sich bis zum Vorliegen der Resultate in Selbstisolation.