Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FCZ findet gegen Sion zum Siegen zurück

Der FC Zürich findet in der Super League zum Siegen zurück. Drei Tage nach dem Cup-Aus gegen Basel gelingt ihm mit einem 1:0 zuhause gegen Sion der immer dringender benötigte Befreiungsschlag.
Die entscheidende Szene: Siegtorschütze Stephen Odey gewinnt das Kopfballduell gegen Quentin Maceiras (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Die entscheidende Szene: Siegtorschütze Stephen Odey gewinnt das Kopfballduell gegen Quentin Maceiras (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

(sda)

Der Mann des torarmen, aber ereignisreichen Spiels war Stephen Odey. Der Stürmer erzielte in der 69. Minute den goldenen, ja erlösenden Treffer für die in den letzten Wochen zusehends verunsicherten Zürcher. Nach einem Corner von Antonio Marchesano gewann er das Kopfballduell gegen Quentin Maceiras.

Den Zürchern, deren Emotionen vor drei Tagen im Cup übergekocht waren, war die Erleichterung anzusehen. Ludovic Magnin, der seine Sperre in der FCZ-Loge absass, hielt es beim Siegtreffer nicht mehr auf dem Sitz, neben ihm hüpfte Heliane Canepa vor Freude. Der Präsident Ancillo Canepa räumte seine immense Nervosität hinterher ein. Auch weil er «einen FCZ sah, der kämpfte und auch ein bisschen Glück hatte», konnte er schliesslich aufatmen. Das zwischenzeitlich auf einen Punkt geschmolzene Polster auf den Barrageplatz beträgt nun wieder vier Punkte. Plötzlich ist der FCZ wieder punktgleich mit Sion, das seinen Schwung mit zwei Niederlagen eingebüsst hat.

«Wir hatten ein bisschen Glück, der Sieg war aber trotzdem verdient», befand Ancillo Canepa. Tatsächlich geriet das Heimteam einige Male in Nöte, insbesondere beim Pfostenschuss Pajtim Kasami in der 59. Minute und den zwei gefährlichen Nachsetzern gleich im Anschluss oder beim Lattenstreifer von Bastien Toma sieben Minuten später. Die Zürcher erarbeiteten sich aber auch selbst deutlich mehr Chancen als zuletzt bei den Niederlagen gegen Lugano in der Liga und Basel im Cup. Zwischen den Schüssen der Sittener an die Torumrandung prallte ein Schuss von Mirlind Kryeziu von der Lattenunterkante nach vorne weg. Weitere Gelegenheiten boten sich Assan Ceesay, der seine Form allmählich wieder gefunden hat.

Chancen für mehrere Tore gab es also auf beiden Seiten, vor allem in der zweite Spielhälfte war viel los. Dem anfangs aktiveren FCZ gehörte gemessen an den Chancen und Spielanteilen die erste Halbzeit, dem Gegner, der sich nach der Pause signifikant steigerte, die zweite. In der Schlussphase wurde Sions Captain Xavier Kouassi zum fünften Mal in der Super League des Feldes verwiesen. Er sah wegen eines Fouls die zweite Gelbe Karte.

Telegramm und Rangliste:

Zürich - Sion 1:0 (0:0)

8904 Zuschauer. - SR San. - Tor: 69. Odey (Corner Marchesano) 1:0.

Zürich: Brecher; Maxsö, Bangura, Mirlind Kryeziu; Untersee (6. Charabadse), Domgjoni, Rüegg, Schönbächler (82. Nef); Marchesano; Odey, Ceesay (69. Kololli).

Sion: Fickentscher; Maceiras, Kouassi, Ndoye, Abdellaoui; Grgic (82. Adryan), Kukeli (74. Djitté); Toma, Kasami, Lenjani; Uldrikis.

Bemerkungen: Zürich ohne Trainer Magnin (gesperrt), Winter, Hekuran Kryeziu, Pa Modou, Aliu, Sertic, Zumberi (alle verletzt) und Guenouche (nicht im Aufgebot). Sion ohne Zock (gesperrt), Carlitos, Raphael, Mitrjuschkin, Mveng (alle verletzt), Fortune und Neitzke (beide nicht im Aufgebot). 59. Pfostenschuss Kasami. 61. Lattenschuss Mirlind Kryeziu. 64. Schuss von Toma streift die Latte. 88. Gelb-Rote Karte gegen Kouassi (Foul). Verwarnungen: 19. Kouassi (Handspiel). 24. Kasami (Foul). 78. Marchesano (Foul). 89. Mirlind Kryeziu (Unsportlichkeit). 89. Ndoye (Unsportlichkeit).

Weitere Resultate vom Sonntag: St. Gallen - Basel 0:3 (0:1). Young Boys - Lugano 2:2 (2:1).

Rangliste: 1. Young Boys 31/79 (81:30). 2. Basel 31/59 (58:39). 3. Thun 31/40 (54:51). 4. Luzern 31/40 (47:53). 5. Lugano 31/38 (44:44). 6. Sion 31/37 (45:48). 7. Zürich 31/37 (37:44). 8. St. Gallen 31/36 (41:54). 9. Neuchâtel Xamax FCS 31/33 (39:57). 10. Grasshoppers 31/24 (28:54).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.