Zwei Eishockey-Länderspiele in Luzern

Die ersten Länderspiele vor heimischem Publikum nach dem Gewinn der WM-Silbermedaille diesen Frühling in Kopenhagen bestreitet das Schweizer Nationalteam Mitte Dezember in Luzern.

Drucken
Der Schweizer Nationaltrainer Patrick Fischer an der WM in Dänemark (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Der Schweizer Nationaltrainer Patrick Fischer an der WM in Dänemark (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

(sda)

Erster Gegner ist am 13. Dezember Österreich, am Tag darauf trifft die Schweiz entweder auf eine B-Auswahl Russlands oder den kommenden WM-Gastgeber Slowakei.

Vor einem Jahr hatte Swiss Ice Hockey auf die Organisation eines Heimturniers verzichtet und mit der Auswahl von Patrick Fischer stattdessen am Spengler Cup in Davos teilgenommen. In der Saison 2018/2019 kehrt im Nationalmannschafts-Programm wieder die «Normalität» ein, mit Turnieren im November (Deutschland-Cup), Dezember (Luzern) und Februar (Ort noch offen).

In Luzern, wo 2015 die U18-WM stattgefunden hat, tritt das Nationalteam erstmals seit dem November 2007 (5:0 gegen Dänemark) wieder auf.