Fredy Bickel hört bei Rapid Wien auf

Fredy Bickel bleibt nur bis zum Ende dieser Saison Geschäftsführer von Rapid Wien. Der 53-jährige Zürcher arbeitet seit Dezember 2016 für den Traditionsverein.

Drucken
Teilen
Fredy Bickel wird Rapid Wien im Mai verlassen (Bild: KEYSTONE/APA/GEORG HOCHMUTH)

Fredy Bickel wird Rapid Wien im Mai verlassen (Bild: KEYSTONE/APA/GEORG HOCHMUTH)

(sda/apa)

In der laufenden Meisterschaft hat Rapid die Teilnahme an der Meisterrunde der besten sechs Teams verpasst hat.

Bickel gab am Freitag seinen Entschluss bekannt, den bis Ende Mai laufenden Vertrag nicht zu verlängern. Bickel hatte eine mündlich Vereinbarung auf eine Verlängerung bis Mai 2021, jedoch mit gegenseitiger Ausstiegsmöglichkeit.

Der frühere Journalist Bickel war ab den Neunzigerjahren in verschiedenen Funktionen bei den Grasshoppers, beim FC Zürich, für die UEFA sowie in zwei Perioden bei den Young Boys tätig. Bei den Bernern war er zuletzt als Sportchef von Ende 2012 bis September 2016 der Vorgänger von Christoph Spycher.