French Open um weitere Woche verschoben

Das French Open in Paris wird um eine weitere Woche verschoben und soll nun vom 27. September bis 11. Oktober über die Bühne gehen.

Drucken
Teilen
Auf dem neu überdachten Center Court in Paris soll nun am 11. Oktober der Final der French Open über die Bühne gehen

Auf dem neu überdachten Center Court in Paris soll nun am 11. Oktober der Final der French Open über die Bühne gehen

KEYSTONE/AP AFP Pool/MARTIN BUREAU
(sda)

Das bietet der ATP und der WTA mehr Möglichkeiten bei der Ausarbeitung eines neuen Kalenders. Falls das vom 31. August bis 13. September vorgesehene US Open abgesagt wird, könnte dann vor dem French Open eine europäische Sandplatz-Saison eingeplant werden. So hofft die ATP, die im Frühjahr angedachten Masters-1000-Turniere in Madrid und Rom wieder im Kalender unterzubringen. Für den Fall einer Sandplatz-Saison hat das Geneva Open bei der ATP beantragt, das Turnier vom 20. bis 26. September zu organisieren.

Ein weiterer Aspekt der Verschiebung der French Open ist, dass es keine Überschneidung mit der Tour de France gibt. Diese soll nach dem aktuellen Plan am 20. September zu Ende gehen. Ursprünglich hätte das French Open am 24. Mai beginnen sollen, was die Coronovirus-Pandemie verunmöglicht hat.