Früherer IAM-Profi wegen EPO-Dopings gesperrt

Der Kolumbianer Jarlinson Pantano wird vom Radsport-Weltverband UCI wegen Dopings für vier Jahre gesperrt.

Drucken
Teilen
Der Kolumbianer Jarlinson Pantano feierte auch in der Schweiz Erfolge

Der Kolumbianer Jarlinson Pantano feierte auch in der Schweiz Erfolge

KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
(sda)

Der 31-Jährige, der 2015 und 2016 für die Schweizer Equipe IAM Cycling fuhr, war im Februar 2019 bei einer Trainingskontrolle positiv auf EPO getestet worden und daraufhin von seinem damaligen Arbeitgeber Trek-Segafredo suspendiert worden.

Seine grössten Erfolge feierte Pantano im Dress von IAM Cycling. Er gewann vor vier Jahren das bergige 15. Teilstück der Tour de France, nachdem er in der gleichen Saison auch die Schlussetappe der Tour de Suisse für sich entschieden hatte.

Mittlerweile ist Pantano vom Spitzensport zurückgetreten und betreibt in seiner Heimat ein Velogeschäft. Seine Sperre läuft bis April 2023.