Genf-Servette antwortet mit klarem Sieg

Der Genève-Servette Hockey Club hält sich nach dem Debakel in Biel (3:7) mit einem problemlosen 5:1-Erfolg über die Rapperswil-Jona Lakers weiter in der Spitzengruppe.

Hören
Drucken
Teilen
Genf-Servettes Stürmer Arnaud Riat nimmt sein Tor zum 5:1 cool zur Kenntnis

Genf-Servettes Stürmer Arnaud Riat nimmt sein Tor zum 5:1 cool zur Kenntnis

KEYSTONE/SDN
(sda)

Nach drei Niederlagen fand Servette den Weg zum problemlosen Sieg, weil die Lakers 24 Stunden nach dem grandiosen 3:0-Erfolg über die ZSC Lions den Einstieg in die Partie überhaupt nicht fanden. Servette führte nach 164 Sekunden mit 1:0 und nach 13 Minuten schon 3:0. Rapperswils Torhüter Melvin Nyffeler - mit 35 Paraden und dem vierten Saison-Shutout der grosse Held am Freitag - liess drei der ersten sechs Schüsse auf sein Tor passieren.

Die Jungen führten Servette zum Sieg. Der 20-jährige Arnaud Riat eröffnete in der 3. Minute mit seinem ersten Saisontor und dem zweiten National-League-Treffer das Skore. Später doppelte Riat zum 5:1 sogar noch nach. Dem ebenfalls 20-jährigen Sandis Smons gelang mit dem 3:0 das erste Goal in der obersten Liga. Und der sogar erst 19-jährige Stéphane Patry bereitete Genfs zweiten Treffer vor.

Bei Servette feierte Jérémy Wick nach zweimonatiger Verletzungspause das Comeback, nachdem er am Freitag in Biel zwar schon wieder mit dabei war, aber im Seeland kaum eingesetzt worden ist.

Telegramm

Genève-Servette - Rapperswil-Jona Lakers 5:1 (3:0, 1:1, 1:0)

7135 Zuschauer (ausverkauft). - SR DiPietro/Salonen, Altmann/Kovacs. - Tore: 3. Riat (Bozon) 1:0. 11. Wingels (Patry) 2:0. 13. Smons 3:0. 24. Bozon 4:0. 27. Kristo 4:1. 43. Riat 5:1. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 2mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Wingels; Cervenka.

Genève-Servette: Descloux; Jacquemet, Tömmernes; Karrer, Maurer; Le Coultre, Kast; Smons; Wingels, Richard, Patry; Miranda, Fehr, Winnik; Wick, Smirnovs, Bozon; Riat, Berthon, Maillard; Molinari.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Vukovic, Dufner; Schneeberger, Profico; Hächler, Maier; Egli, Randegger; Kristo, Dünner, Simek; Clark, Rowe, Cervenka; Eggenberger, Wetter, Casutt; Forrer, Ness, Mosimann.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Douay, Fritsche, Mercier, Völlmin (alle verletzt) und Rod (gesperrt), Rapperswil-Jona Lakers ohne Hüsler, Schlagenhauf, Schweri (alle verletzt) und Loosli (krank). - Pfostenschüsse: Miranda (25.); Rowe (60.).