Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Géraldine Ruckstuhl gibt Siebenkampf in Götzis auf

Géraldine Ruckstuhl muss beim weltweit wichtigsten Mehrkampfmeeting im österreichischen Götzis den Wettkampf verletzungsbedingt aufgeben.
Géraldine Ruckstuhl fliegt über die Hürden (Archivaufnahme) (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Géraldine Ruckstuhl fliegt über die Hürden (Archivaufnahme) (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

(sda)

Die erst 20-jährige Schweizer Rekordhalterin (6357 Punkte) verspürte nach der ersten Disziplin des Siebenkampfs über 100 m Hürden eine Verhärtung im linken Oberschenkel. Die Innerschweizerin ist aber davon überzeugt, dass die Verletzung nicht allzu schlimm ist. Jedoch wollte sie im Hinblick auf die Europameisterschaften in Berlin Anfang August kein Risiko eingehen.

"Götzis ist nicht der wichtigste Wettkampf der Saison, sondern nur eine Standortbestimmung. Trotzdem war der Entscheid, den Wettkampf aufzugeben, kein leichter, aber der richtige. Auch wenn ich mich gut in Form fühle und überzeugt war, eine gute Leistung abrufen zu können, ist und bleibt die Gesundheit das Wichtigste", sagte Ruckstuhl. Sie will nun die Verletzung, die sich im Wintertraining schon einmal leicht bemerkbar gemacht hat, aber schnell wieder verschwand, richtig auskurieren.

Thiam liegt auf Europarekord-Kurs

Die Olympiasiegerin Nafissatou Thiam liegt nach dem ersten Tag auf Europarekord-Kurs. Mit 4112 Punkten nach vier Disziplinen verzeichnet die führende Belgierin einen Vorsprung von 37 Zählern auf die aktuelle Bestmarke von Carolina Klüft. Die Schwedin hatte 2007 an den Weltmeisterschaften in Osaka 7032 Zähler erreicht. Thiam ist in der ewigen Bestenliste die Nummer 3 - vor einem Jahr in Götzis verbesserte sie ihren Rekord auf 7013 Punkte. Am Samstag gelang der Belgierin im Hochsprung mit der Jahres-Weltbestleistung von 2,01 m ein Weltrekord in dieser Disziplin im Rahmen eines Siebenkampfes. Zugleich ist dies eine Jahres-Weltbestleistung.

Thiam wurde am ersten Tag ihrer Favoritenrolle ebenso gerecht wie der Kanadier Damian Warner, der bei den Männern auf dem Weg zum dritten Sieg in Serie in Götzis ist.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.