Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Goffin verzichtet auf einen Start in Genf

Das ATP-Turnier in Genf, das am Sonntag startet, verliert sein Aushängeschild. Der als Nummer 1 vorgesehene Belgier David Goffin verzichtet auf die Teilnahme.
David Goffin verzichtet auf einen Start am ATP-Turnier in Genf (Bild: KEYSTONE/AP ANSA/CLAUDIO ONORATI)

David Goffin verzichtet auf einen Start am ATP-Turnier in Genf (Bild: KEYSTONE/AP ANSA/CLAUDIO ONORATI)

(sda)

Die Nummer 10 der Welt will sich auf das eine Woche später beginnende French Open konzentrieren. Damit ist der Amerikaner Sam Querrey (ATP 12) vor dem kanadischen Jungstar Denis Shapovalov (ATP 29) der bestklassierte Spieler im Feld.

Die Organisatoren hoffen allerdings noch auf die kurzfristige Teilnahme von Novak Djokovic und/oder Stan Wawrinka mit einer Wildcard. Der Waadtländer hatte das Turnier 2016 und 2017 gewonnen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.