Hamilton startet von ganz vorne zum GP von Spanien

Lewis Hamilton sichert sich im Mercedes für den Grand Prix von Spanien die Pole-Position. Der Titelhalter und WM-Leader entscheidet im Qualifying das teaminterne Duell gegen Valtteri Bottas für sich.

Drucken
Teilen
Lewis Hamilton trotzte in Montmeló der Hitze und sicherte sich die Pole-Position für den Grand Prix von Spanien

Lewis Hamilton trotzte in Montmeló der Hitze und sicherte sich die Pole-Position für den Grand Prix von Spanien

KEYSTONE/EPA/Bryn Lennon/ Pool
(sda)

Die fünfte Frontreihe von Mercedes im sechsten Grand Prix des Jahres ist eine mit Ansage. Hamilton und Bottas haben zuvor auch in allen drei freien Trainings auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya die ersten beiden Plätze belegt. Hamilton, der in Montmeló schon 2014, 2016, 2017 und 2018 von ganz vorne losgefahren ist, steht zum insgesamt 92. Mal auf dem besten Startplatz. Zuletzt wurde der sechsfache Weltmeister im Nordosten von Barcelona dreimal in Folge als Sieger abgewinkt.

Die Entscheidung um die Pole-Position zugunsten von Hamilton fiel äusserst knapp aus. Lediglich 59 Tausendstel gaben auf dem Rundkurs, der im Winter auch zu Testzwecken benutzt wird, den Ausschlag zugunsten des Engländers. In der zweiten Startreihe werden Max Verstappen im Red Bull und Sergio Perez im Racing Point stehen.

Räikkönen mit Lichtblick im Alfa Romeo

Grund zur Freude hatte das Team Alfa Romeo. Mit Kimi Räikkönen schaffte erstmals in dieser Saison ein Fahrer des Zürcher Rennstalls den Sprung in den zweiten Teil des Qualifyings. Der Finne nimmt das Rennen am Sonntag von Startplatz 14 aus in Angriff. Sein italienischer Teamkollege Antonio Giovinazzi landete auf dem 20. und letzten Startplatz.

Montmeló (ESP). Grand Prix von Spanien. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:15,584 (221,713 km/h). 2 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,059. 3 Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,708. 4 Sergio Perez (MEX), Racing Point-Mercedes, 0,098. 5 Lance Stroll (CAN), Racing Point-Mercedes, 1,005. 6 Alexander Albon (THA), Red Bull-Honda, 1,445. 7 Carlos Sainz (ESP), McLaren-Renault, 1,460. 8 Lando Norris (GBR), McLaren-Renault, 1,500. 9 Charles Leclerc (MON), Ferrari, 1,503. 10 Pierre Gasly (FRA), AlphaTauri-Honda, 1,552. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Sebastian Vettel (GER), Ferrari. 12 Daniil Kwjat (RUS), AlphaTauri-Honda. 13 Daniel Ricciardo (AUS), Renault. 14 Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo. 15 Esteban Ocon (FRA), Renault. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. 17 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 18 George Russell (GBR), Williams-Mercedes. 19 Nicholas Latifi (CAN), Williams-Mercedes. 20 Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo. - 20 Fahrer im Qualifying. - Tagesbestzeit: Hamilton im dritten Teil.