Historische Niederlagen für Manchester United und Liverpool

Manchester United erleidet im Old Trafford eine Niederlage historischen Ausmasses. Gegen die Tottenham Hotspur unterliegt das Team nach früher Führung 1:6. Meister Liverpool wird gar 2:7 vorgeführt.

Drucken
Teilen
Das grosse Jubeln im Old Trafford: Tottenham siegt in Manchester nach frühem Rückstand klar

Das grosse Jubeln im Old Trafford: Tottenham siegt in Manchester nach frühem Rückstand klar

KEYSTONE/EPA/Oli Scarff / POOL
(sda)

Der Horror-Abend für Manchester United begann mit einem jubelnden Ole Gunnar Solskjaer. Eine halbe Minute war in Manchester gespielt, als das Heimteam einen Foulpenalty zugesprochen bekam, den Bruno Fernandes (2.) zum 1:0 nutzte. Es war der einzig positive Moment in 45 Minuten, die mit 1:4 im höchsten Halbzeit-Rückstand für die «Red Devils» seit Beginn der Premier League enden sollten.

Tanguy Ndombele (4.) und Son Heung-Min (7.) drehten die Partie für die Gäste aus London noch ehe sich Anthony Martial in der 28. Minute eine Tätlichkeit leistete und vom Platz flog. Die beiden Gegentore stellten der United-Abwehr ein schlechtes Zeugnis aus. Eine besondere Genugtuung war Kantersieg im Old Trafford für José Mourinho. Der Portugiese war bis im Dezember 2018 Trainer in Manchester gewesen, ehe er durch Solskjaer ersetzt wurde.

Einen schwarzen Abend durchlebte auch Jürgen Klopp mit Liverpool. Bei Aston Villa - in der Vorsaison am Abstieg vorbei geschrammt - unterlag der Meister ohne den auf dem Absprung stehenden Xherdan Shaqiri 2:7. Der Niederlage der Reds haftet ebenfalls eine historische Komponente an. Sieben Gegentore kassierte Liverpool zuletzt vor 57 Jahren.

Zum Mann des Spiels für den Klub aus Birmingham avancierte der vom Zweitligisten Brentford verpflichtete Ollie Watkins mit drei Toren in der ersten Halbzeit. Einen guten Abend erlebte ebenso das Villa-Eigengewächs Jack Grealish, der es auf zwei Tore und drei Assists brachte.

Einen siegreichen Sonntag erlebte derweil Arsenal. Ohne den erst in der Schlussphase eingewechselten Granit Xhaka agierten die Gunners beim 2:1-Heimsieg gegen Sheffield United während einer Stunde harmlos, bis Mikel Arteta mit Offensivspieler Nicolas Pépé den Sieg einwechselte. Der 25-jährige Aussenangreifer kam in der 58. Minute beim Stand von 0:0 auf den Platz. Sechs Minuten später führte Arsenal 2:0.

Telegramm und Rangliste:

Arsenal - Sheffield United 2:1 (0:0). - Tore: 61. Saka 1:0. 64. Pépé 2:0. 84. McGoldrick 2:1. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka (ab 81.).

Manchester United - Tottenham Hotspur 1:6 (1:4). - Tore: 2. Fernandes (Foulpenalty) 1:0. 4. Ndombele 1:1. 7. Son 1:2. 30. Kane 1:3. 37. Son 1:4. 51. Aurier 1:5. 79. Kane (Foulpenalty) 1:6. - Bemerkungen: 28. Rote Karte gegen Martial (Tätlichkeit).

Aston Villa - Liverpool 7:2 (4:1). - Tore: 4. Watkins 1:0. 22. Watkins 2:0. 33. Salah 2:1. 35. McGinn 3:1. 39. Watkins 4:1. 55. Barkley 5:1. 60. Salah 5:2. 66. Grealish 6:2. 75. Grealish 7:2. - Bemerkung: Liverpool ohne Shaqiri (nicht im Aufgebot/bevorstehender Transfer).

Rangliste: 1. Everton 4/12 (12:5). 2. Aston Villa 3/9 (11:2). 3. Leicester City 4/9 (12:7). 4. Arsenal 4/9 (8:5). 5. Liverpool 4/9 (11:11). 6. Tottenham Hotspur 4/7 (12:5). 7. Chelsea 4/7 (10:6). 8. Leeds United 4/7 (9:8). 9. Newcastle United 4/7 (6:5). 10. West Ham United 4/6 (8:4). 11. Southampton 4/6 (5:6). 12. Crystal Palace 4/6 (5:7). 13. Wolverhampton Wanderers 4/6 (4:7). 14. Manchester City 3/4 (6:7). 15. Manchester United 3/3 (5:11). 16. Brighton & Hove Albion 4/3 (8:10). 17. West Bromwich Albion 4/1 (5:13). 18. Burnley 3/0 (3:8). 19. Sheffield United 4/0 (1:6). 20. Fulham 4/0 (3:11).