Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Houston kassiert zweite Niederlage innert 24 Stunden

Anstatt einen lockeren Sieg einzufahren, blamieren sich die Houston Rockets in der NBA mit einem 108:117 in Cleveland. Für die Cavaliers ist es im 18. Saisonspiel erst der vierte Sieg.
Clint Capela (rechts) kassierte am Samstag mit Houston eine bittere Niederlage in Cleveland (Bild: KEYSTONE/AP/TONY DEJAK)

Clint Capela (rechts) kassierte am Samstag mit Houston eine bittere Niederlage in Cleveland (Bild: KEYSTONE/AP/TONY DEJAK)

(sda)

Die Cleveland Cavaliers tun sich nach dem Abgang von Superstar LeBron James (zu den Los Angeles Lakers) zu Beginn dieser Saison besonders schwer. An diesem Wochenende zeigte der letztjährige Playoff-Finalist jedoch Aufwärtstendenz und konnte erstmals in dieser Spielzeit zwei Partien hintereinander gewinnen.

Für Houston hingegen war es die zweite Niederlage innerhalb von 24 Stunden, nachdem es zuvor fünf Spiele hintereinander nicht verloren hatte. In Abwesenheit von Chris Paul, der von Trainer Mike D'Antoni geschont wurde, reichten den Rockets am Samstag auch 40 Punkte von James Harden, dem MVP der letzten Saison, nicht zum Sieg in Cleveland.

Clint Capela steuerte einen Tag nach dem persönlichen Rekord von 29 Punkten (und 21 Rebounds) bei der Auswärtsniederlage zwölf Zähler bei. In 40 Minuten Spielzeit gelangen dem Genfer Center zudem 10 Rebounds und 3 Assists.

Mit je neun Siegen und Niederlagen ist Houston derzeit ausserhalb der Playoff-Ränge klassiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.