Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Irland siebter Viertelfinalist

Irland erreicht dank eines 47:5-Kantersiegs gegen Samoa als siebtes Team die Viertelfinals der Rugby-WM.
Dynamisch in die Viertelfinals: Tadhg Furlong auf dem Weg zu einem von sieben Tries für Irland im letzten Gruppenspiel gegen Samoa (Bild: KEYSTONE/EPA/HIROSHI YAMAMURA)

Dynamisch in die Viertelfinals: Tadhg Furlong auf dem Weg zu einem von sieben Tries für Irland im letzten Gruppenspiel gegen Samoa (Bild: KEYSTONE/EPA/HIROSHI YAMAMURA)

(sda)

Den letzten Platz machen am Sonntag der Gastgeber Japan und Schottland unter sich aus - sofern Taifun Hagibis dies zulässt. Die Partie ist in Yokohama, unweit von Tokio, angesetzt, das am Samstag vom Taifun mit voller Stärke getroffen wurde. Irland - Samoa fand hingegen im Süden des Landes statt.

Japan weist aktuell vier Punkte Vorsprung auf Schottland auf. Um erstmals in seiner Geschichte in die WM-Viertelfinals vorzustossen, dürfen die «Brave Blossoms» (tapfere Kirschblüten) nicht mit mehr als sieben Punkten Differenz verlieren. Sollte die Partie abgesagt werden, wird sie gemäss Reglement als Unentschieden gewertet. Dann wäre Japan vor dem punktgleichen Irland Gruppensieger und würde im Viertelfinal auf Südafrika statt die Weltnummer 1 Neuseeland treffen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.