Jil Teichmann in Palermo in Runde 2

Jil Teichmann übersteht am WTA-Turnier in Palermo die Startrunde. Die als Nummer 8 gesetzte Schweizerin setzt sich gegen die Australierin Daria Gavrilova (WTA 87) 7:6 (7:3), 7:5 durch.

Merken
Drucken
Teilen
Stefanie Vögele verliert nach vergebenen Satzbällen (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)
2 Bilder
Jil Teichmann behauptet sich gegen Daria Gavrilova (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Stefanie Vögele verliert nach vergebenen Satzbällen (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

(sda)

Im ersten Vergleich mit der 25-jährigen ehemaligen Weltnummer 20 sorgte Teichmann in den Big Points für die Differenz. In beiden Sätzen wehrte sie Satzbälle gegen sich ab, ehe sie nach mehr als zwei Stunden ihren ersten Matchball verwertete. Während Gavrilova drei von sieben Breakchancen nutzte, schlug Teichmann bei vier von fünf Gelegenheiten zu.

Teichmann, in Barcelona geboren und in Spanien aufgewachsen, erfreut sich einer guten Form. Auf Position 148 ins Jahr gestartet, ist die 22-Jährige als 82. des WTA-Rankings auch dank dem Turniersieg im April in Prag aktuell so gut klassiert wie noch nie und die drittbeste Schweizerin hinter Belinda Bencic (WTA 12) und Viktorija Golubic (WTA 69). Ihre nächste Gegnerin an dem mit 250'000 Dollar dotierten Turnier in Palermo scheint mit der brasilianischen Qualifikantin Gabriela Ce (WTA 292) eine machbare Hürde.

Stefanie Vögele weiter auf Formsuche

Stefanie Vögele wartet derweil weiter seit April auf ein Erfolgserlebnis auf gehobener Turnierstufe. Eine Woche nach dem frühen Aus in Lausanne scheiterte die Aargauerin auch in Palermo in der Startrunde.

Gegen die Deutsche Anna-Lena Friedsam (WTA 280) verlor Vögele nach drei vergebenen Satzbällen im Tiebreak des zweiten Satzes 2:6, 6:7 (6:8). Im ersten Durchgang hatte Vögele 2:0 geführt, ehe sie sechs Games in Folge abgab.

Schon vor dem Turnier auf Sizilien stand fest, dass Vögele in gut einem Monat am US Open die Qualifikation wird bestreiten müssen.