Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Juri Semin führt Lok Moskau auch zum 3. Titel

Im Land des WM-Gastgebers steht Lokomotive Moskau erstmals seit 2004 wieder zuoberst auf dem Fussball-Podium.
Juri Semin führte Lokomotive Moskau auch zum dritten Meistertitel in der Vereinsgeschichte (Bild: KEYSTONE/AP/FRANCISCO SECO)

Juri Semin führte Lokomotive Moskau auch zum dritten Meistertitel in der Vereinsgeschichte (Bild: KEYSTONE/AP/FRANCISCO SECO)

(sda)

Im Land des WM-Gastgebers steht Lokomotive Moskau erstmals seit 2004 wieder zuoberst auf dem Fussball-Podium.

Der neue russische Champion sicherte sich die dritte Trophäe seiner 94-jährigen Klubgeschichte dank einem 1:0 gegen Zenit St. Petersburg und verdrängte den zweitklassierten Titelhalter Spartak Moskau am vorletzten Spieltag.

Baumeister des Erfolgs ist Juri Semin. Der bald 71-jährige Trainer krönte drei seiner bisher vier Amtszeiten bei Lok mit einem Triumph.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.