Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Juri Semin führt Lok Moskau auch zum 3. Titel

Im Land des WM-Gastgebers steht Lokomotive Moskau erstmals seit 2004 wieder zuoberst auf dem Fussball-Podium.
Juri Semin führte Lokomotive Moskau auch zum dritten Meistertitel in der Vereinsgeschichte (Bild: KEYSTONE/AP/FRANCISCO SECO)

Juri Semin führte Lokomotive Moskau auch zum dritten Meistertitel in der Vereinsgeschichte (Bild: KEYSTONE/AP/FRANCISCO SECO)

(sda)

Im Land des WM-Gastgebers steht Lokomotive Moskau erstmals seit 2004 wieder zuoberst auf dem Fussball-Podium.

Der neue russische Champion sicherte sich die dritte Trophäe seiner 94-jährigen Klubgeschichte dank einem 1:0 gegen Zenit St. Petersburg und verdrängte den zweitklassierten Titelhalter Spartak Moskau am vorletzten Spieltag.

Baumeister des Erfolgs ist Juri Semin. Der bald 71-jährige Trainer krönte drei seiner bisher vier Amtszeiten bei Lok mit einem Triumph.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.