Justin Thomas könnte lange die Nummer 1 bleiben

Der Kampf um die Position der Weltnummer 1 im Golfsport ist so offen wie lange nicht mehr. Der Amerikaner Justin Thomas, seit einer Woche erstmals Leader, kann sich vorerst ein Stück absetzen.

Drucken
Teilen
(sda)

Thomas' Landsmann Dustin Johnson war seit Februar 2017 insgesamt 64 Wochen lang die Nummer 1 gewesen, dies zeitweise mit beträchtlichem Vorsprung. Jetzt sieht es danach aus, als könnte der 25-jährige Thomas, der Sieger der letztjährigen US PGA Championship, die Spitze als 21. Nummer 1 seit der Einführung des Weltrangliste 1986 seinerseits längere Zeit erfolgreich verteidigen.

Aufgrund der Formentwicklung unter den Spitzenspielern wird sich Justin Thomas in den nächsten Wochen und Monaten wohl am meisten vor dem drittplatzierten Engländer Justin Rose in Acht nehmen müssen.