Kadetten Schaffhausen und St. Otmar St. Gallen rücken vor

In der Handball-NLA rücken die Kadetten Schaffhausen (2.) und St. Otmar St. Gallen (4.) nach Punkten zu Leader Wacker Thun und Pfadi Winterthur (3.) auf.

Merken
Drucken
Teilen
Dreifacher Torschütze für St. Otmar: Tobias Wetzel (Bild: Michel Canonica)

Dreifacher Torschütze für St. Otmar: Tobias Wetzel (Bild: Michel Canonica)

(sda)

Die Kadetten Schaffhausen setzten sich in Kriens gegen Kriens-Luzern mit 29:24 durch. Die Innerschweizer forderten Schaffhausen, brachten sich mit miserablen 15 Minuten aber um ein besseres Ergebnis. Nach einer 4:3-Führung nach sechs Minuten gerieten sie bis zur 21. Minute mit 5:10 in Rückstand. Während dieser Viertelstunde leistete sich das Heimteam drei Ballverluste, drei Wurffehler und scheiterte sieben Mal an Kadetten-Goalie Ivan Stefanovic. Die einzige Chance, nochmals auszugleichen, verpasste Kriens-Luzern nach 38 Minuten beim Stand von 15:16 wegen zwei weiterer Ballverluste. Drei Minuten später führten die Kadetten wieder 19:15.

Im Verfolgerduell zwischen St. Otmar St. Gallen und dem BSV Bern gerieten die Ostschweizer nie in Rückstand. In diesem trefferreichen Spiel führte St. Otmar schon nach 28 Minuten erstmals mit fünf Treffern Unterschied.

Bild: Michel Canonica
10 Bilder
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica

Bild: Michel Canonica