Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kadetten wieder Leader und in der Finalrunde

Die Kadetten Schaffhausen übernehmen in der NLA wieder die Tabellenführung und qualifizieren sich einen Tag nach Pfadi Winterthur ebenfalls vorzeitig für die Finalrunde.
Gabor Csaszar führte mit fünf Toren Kadetten Schaffhausen in die Finalrunde (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

Gabor Csaszar führte mit fünf Toren Kadetten Schaffhausen in die Finalrunde (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

(sda)

Die Schaffhauser setzten sich bei Schlusslicht GC Amicitia Zürich problemlos 32:19 durch. Die Stadtzürcher warten weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

Den vierten Sieg in Folge feierte Suhr Aarau. Die Aargauer setzten sich gegen Wacker Thun zuhause 30:24 durch und hievten sich auf Kosten der Berner Oberländer auf Platz 4 in der Tabelle.

Kriens-Luzern darf sich noch minimale Hoffnungen auf die Finalrunde machen. Mit dem 36:28-Sieg bei Fortitudo Gossau liegen die Innerschweizer vier Punkte hinter Rang 6. Allerdings hat Kriens-Luzern in den restlichen Qualifikationspartien ein happiges Programm mit Partien gegen St. Otmar St. Gallen und Pfadi Winterthur.

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 11/18 (333:262). 2. Pfadi Winterthur 11/18 (326:291). 3. St. Otmar St. Gallen 11/15 (334:303). 4. Suhr Aarau 11/14 (318:266). 5. Wacker Thun 11/14 (320:294). 6. BSV Bern 11/14 (329:320). 7. Kriens-Luzern 11/10 (294:306). 8. Fortitudo Gossau 11/3 (290:362). 9. RTV Basel 11/3 (275:351). 10. GC Amicitia Zürich 11/1 (265:329).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.