Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kaiserslautern steigt in die 3. Bundesliga ab

Der 1. FC Kaiserslautern steigt erstmals in seiner fast 118-jährigen Vereinsgeschichte in die 3. Liga ab. Ein 2:3 in Bielefeld besiegelt zwei Runden vor Schluss den Abstieg des Traditionsklubs.
Die Fans des 1. FC Kaiserslautern haben auch schon bessere Zeiten erlebt: 1951, 1953, 1991 und 1998 wurde der Traditionsklub deutscher Meister (Bild: KEYSTONE/AP/Daniel Roland)

Die Fans des 1. FC Kaiserslautern haben auch schon bessere Zeiten erlebt: 1951, 1953, 1991 und 1998 wurde der Traditionsklub deutscher Meister (Bild: KEYSTONE/AP/Daniel Roland)

(sda)

Der 1. FC Kaiserslautern steigt erstmals in seiner fast 118-jährigen Vereinsgeschichte in die 3. Liga ab. Ein 2:3 in Bielefeld besiegelt zwei Runden vor Schluss den Abstieg des Traditionsklubs.

Die grossen Fussball-Zeiten auf dem Betzenberg liegen bereits einige Jahre zurück. 2012 verabschiedete sich der 1. FC Kaiserslautern aus der 1. Bundesliga. Sechs Jahre später muss der vierfache deutsche Meister (zuletzt 1998 als Aufsteiger mit Ciriaco Sforza) nun den bitteren Gang in die Drittklassigkeit antreten.

Nur mit einem Sieg gegen Arminia Bielefeld hätten sich die "Roten Teufel" noch theoretische Chancen auf den Ligaerhalt ausrechnen können. Doch das Team von Michael Frontzeck verlor trotz einer 2:0-Führung bis zur 62. Minute auswärts 2:3.

Während Kaiserslautern als erster Absteiger feststeht, darf das vom früheren Thun- und St. Gallen-Trainer Jeff Saibene gecoachte Arminia Bielefeld als Tabellen-Fünfter weiterhin auf das Erreichen des Barrage-Platzes um den Aufstieg in die 1. Bundesliga hoffen.

2. Bundesliga: Spiele vom Freitag:

Resultate: Bochum - Erzgebirge Aue 2:1. Arminia Bielefeld - Kaiserslautern 3:2.

Rangliste: 1. Fortuna Düsseldorf 31/56. 2. 1. FC Nürnberg 31/54. 3. Holstein Kiel 31/49. 4. Jahn Regensburg 31/47. 5. Arminia Bielefeld 32/47. 6. Bochum 32/47. 7. Ingolstadt 31/42. 8. Sandhausen 31/42. 9. Union Berlin 31/41. 10. Duisburg 31/41. 11. Dynamo Dresden 31/40. 12. Eintracht Braunschweig 31/39. 13. Erzgebirge Aue 32/39. 14. Heidenheim 31/38. 15. Greuther Fürth 31/38. 16. St. Pauli 31/37. 17. Darmstadt 31/34. 18. Kaiserslautern 32/29.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.