Kein Hinweis auf Motorversagen beim Helikopter

Bei den Ermittlungen zum Tod von Basketball-Legende Kobe Bryant und acht weiteren Menschen bei einem Helikopter-Absturz werden keine Hinweise auf ein Versagen des Motors gefunden.

Drucken
Teilen
(si/basketball)

Das teilte die US-Behörde für Verkehrssicherheit (NTSB) in ihrem vorläufigen Bericht mit.

Alle wesentlichen Bestandteile des Hubschraubers seien rund um die Unfallstelle gefunden worden. Die Motorteile zeigten keine Anzeichen eines Defekts.

Die Ermittlungsbehörden schliessen nach wie vor nicht aus, dass schwierige Wetterbedingungen zum Absturz führten. Zum Zeitpunkt des Unglücks hing dichter Nebel über der Gegend nordwestlich von Los Angeles. Der endgültige Abschlussbericht zur Absturzursache wird frühestens in einem Jahr erwartet.