Kenins kommt straffrei davon

Gegen den Stürmer Ronalds Kenins vom HC Lausanne wird definitiv keine Spielsperre ausgesprochen.

Drucken
Teilen
Ronalds Kenins kommt für den Zusammenprall mit einem Schiedsrichter definitiv straffrei davon (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Ronalds Kenins kommt für den Zusammenprall mit einem Schiedsrichter definitiv straffrei davon (Bild: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

(sda)

Mit dem Verbandssportgericht sprach sich auch die letzte Instanz dafür aus, dass der Lette mit Schweizer Lizenz in der 59. Minute des National-League-Spiels vom 6. Oktober gegen Bern einen Schiedsrichter nicht absichtlich angefahren hatte.

Die bewertete Aktion war in der Endphase eines Laufduells in einem Zweikampf um den Puck erfolgt.