Kevin Fiala nicht zu stoppen

Kevin Fiala ist in der NHL weiter nicht zu stoppen.

Hören
Drucken
Teilen
Minnesotas Kevin Fiala befindet sich in Hochform

Minnesotas Kevin Fiala befindet sich in Hochform

KEYSTONE/AP/Alex Gallardo
(sda)

Der Stürmer war beim 5:4-Sieg von Minnesota Wild bei den Anaheim Ducks nach Verlängerung Sieg- und gleichzeitig Doppeltorschütze.

Der 23-jährige St. Galler entschied die Partie 59 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung mit einem Überzahltor. In der regulären Spielzeit hatte Fiala ebenfalls im Powerplay auf spektakuläre Art die zwischenzeitliche 2:1-Führung erzielt. Minnesota ist in der Western Conference aktuell Vierter in der Central Division und damit innerhalb der Playoff-Ränge klassiert.

Fiala war erst letzte Woche zum NHL-Spieler der Woche gewählt worden. Gegen Anaheim wurde er zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt. Er hält nun bei 54 Skorerpunkten (23 Tore). Seit dem 1. Dezember hat Fiala 42 Punkte in 43 Spielen erzielt. Und seit Februar skort Fiala durchschnittlich rund 1,5 Punkte pro Partie, was zu den Liga-Spitzenwerten zählt.

Fiala nähert sich damit weiter der Schweizer Punktbestmarke aus der Qualifikation des Vorjahres, als Timo Meier für San Jose 66 Punkte (30 Tore) realisierte.

Meier realisierte derweil für die Sharks am Sonntag Lokalzeit zwei Assists. Dennoch verlor San Jose daheim gegen Colorado Avalanche mit 3:4. Meier bereitete das erste und das dritte Tor von San Jose vor. Die Kalifornier bleiben damit Vorletzter in der Pacific Division und sind im Gegensatz zu Minnesota im Westen ausserhalb der Playoff-Ränge klassiert.