Kevin Fiala punktet munter weiter

Minnesota Wild setzt sich in der NHL bei den Edmonton Oilers 5:3 durch. Kevin Fiala trifft im ersten Drittel zum 1:1. Es ist das 16. Saisontor des Ostschweizers - und der 40. Skorerpunkt insgesamt.

Merken
Drucken
Teilen
Jubel bei Minnesota Wild (von links): Eric Staal, Kevin Fiala und der dreifache Torschütze Jared Spurgeon

Jubel bei Minnesota Wild (von links): Eric Staal, Kevin Fiala und der dreifache Torschütze Jared Spurgeon

KEYSTONE/AP/JASON FRANSON
(sda)

Mann des Spiels war Jared Spurgeon. Dem 30-jährigen kanadischen Stürmer glückte ab der 31. Minute ein Hattrick, nachdem Minnesota noch 2:3 zurückgelegen war.

Kevin Fiala hat in nunmehr sieben der letzten neun Spiele gepunktet. Er ist unmittelbar nach Eric Staal (42 Punkte) und Verteidiger Ryan Suter (41 Punkte) Minnesotas bester Skorer.

In der Western Conference liegen die Wild weiterhin knapp unterhalb eines Playoff-Platzes, genau wie die Nashville Predators, die bei den Chicago Blackhawks 1:2 nach Verlängerung verloren. Roman Josi kam auf eine Einsatzzeit von mehr als 28 Minuten, während Yannick Weber überzählig war.