Swiss League

Kloten siegt im Tessin, Langenthal verliert beim Erzrivalen

Der EHC Kloten erledigt beim 2:1-Sieg in Biasca seine Pflichtaufgabe, ohne zu brillieren.

Drucken
Teilen
Klotens Trainer Per Hanberg grüsst mit seinem Team von der Tabellenspitze der Swiss League

Klotens Trainer Per Hanberg grüsst mit seinem Team von der Tabellenspitze der Swiss League

KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
(sda)

Der Leader und Aufstiegsanwärter Nummer 1 der Swiss League tat sich gegen das Schlusslicht der Liga erneut schwer, nachdem es für ihn im Oktober im Heimspiel sogar eine 0:2-Niederlage gegen die Ticino Rockets abgesetzt hatte. Die Klotener Tore bei der Revanche im Tessin erzielten Andri Spiller (5.) sowie Ramon Knellwolf (34.) in Überzahl.

Weil Langenthal im Duell der beiden Erzrivalen in Olten mit 2:3 den Kürzeren zog, konnte Kloten den Vorsprung in der Tabelle auf zehn Punkte ausbauen. Das drittplatzierte Ajoie, das sich nach 13 neuen Corona-Fällen am Mittwoch zum zweiten Mal in Quarantäne begeben musste, hat allerdings ganze sechs Spiele weniger ausgetragen als die Zürcher Unterländer.

Resultate und Tabelle:

Resultate: Biasca Ticino Rockets - Kloten 1:2 (0:1, 1:1, 0:0). EVZ Academy - Winterthur 1:0 (1:0, 0:0, 0:0). Olten - Langenthal 3:2 (2:0, 0:1, 1:1). Visp - Sierre (verschoben).

Rangliste: 1. Kloten 21/48 (101:44). 2. Langenthal 20/38 (78:60). 3. Ajoie 15/36 (79:37). 4. Thurgau 23/36 (60:56). 5. Sierre 18/34 (65:57). 6. Olten 19/30 (54:53). 7. GCK Lions 21/28 (53:61). 8. La Chaux-de-Fonds 20/26 (59:69). 9. EVZ Academy 21/24 (47:67). 10. Visp 19/23 (52:57). 11. Winterthur 20/17 (42:86). 12. Biasca Ticino Rockets 21/17 (36:79).