Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Küng wieder Schweizer Meister im Zeitfahren

Der Schweizer Meister im Zeitfahren heisst wie bereits vor einem Jahr Stefan Küng.
Stefan Küng wurde erneut Schweizer Meister im Zeitfahren (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO CRINARI)

Stefan Küng wurde erneut Schweizer Meister im Zeitfahren (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO CRINARI)

(sda)

Der Thurgauer war in Schneisingen AG wie erwartet eine Klasse für sich und feierte seinen zweiten Titel in dieser Disziplin.

Auf dem 37,4 Kilometer langen Kurs zwischen Schneisingen und dem Rhein vermochte Küng seinen stärksten Herausforderer Silvan Dillier um knapp anderthalb Minuten zu distanzieren. Platz 3 belegte Küngs Teamkollege bei BMC, Tom Bohli, mit einem Rückstand von gut dreieinhalb Minuten.

Der Gewinner liess verlauten, sein Tour-de-France-Paket sei geschnürt. «Ich bin hundertprozentig bereit», hielt der 24-Jährige aus Wilen bei Wil fest. Die Frankreich-Rundfahrt beginnt am 7. Juli, das einzige Einzelzeitfahren an der «Grande Boucle» findet jedoch erst am zweitletzten Tag statt.

Im Rennen der Frauen reüssierte Nicole Hanselmann. Die 27-Jährige aus Fehraltorf verwies Triathlon-Olympiasiegerin Nicola Spirig um eine gute halbe Minute auf Platz 2. Die Vorjahressiegerin Marlen Reusser kam in der letzten Kurve zu Fall, blieb aber unverletzt.

Am Sonntag werden ebenfalls in Schneisingen die Schweizer Strassenmeister ermittelt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.