Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Laaksonen gewinnt Challenger-Turnier in Rom

Henri Laaksonen gewinnt sein fünftes Challenger-Turnier. Stefanie Vögele verliert auf der ITF-Tour erst im Final.
Henri Laaksonen holte den Titel in Rom (Bild: KEYSTONE/ADRIEN PERRITAZ)

Henri Laaksonen holte den Titel in Rom (Bild: KEYSTONE/ADRIEN PERRITAZ)

(sda)

Laaksonen (ATP 119) setzte sich in Rom im Final gegen den Einheimischen Gian Marco Moroni (ATP 249) 6:7 (2:7), 7:6 (7:2), 6:2 durch. Der 27-Jährige hat sich die gut 6000 Euro Preisgeld und die 80 Weltranglisten-Punkte redlich verdient. Er stand in den letzten beiden Tagen, im Halbfinal gegen Paolo Lorenzi und gegen Moroni, insgesamt sechs Stunden und elf Minuten auf dem Platz.

Vögele (WTA 113) verpasste ihren neunten Titel auf der ITF-Tour knapp. Die Aargauerin verlor beim mit 80'000 Dollar dotierten Turnier im südfranzösischen Cagnes-sur-Mer erst im Final gegen die Amerikanerin Christina McHale (WTA 130) mit 6:7 (4:7), 2:6. McHale hatte im Halbfinal schon Timea Bacsinszky (WTA 108) geschlagen.

Sowohl Vögele als auch Bacsinszky kehren dank den Resultaten in Cagnes-sur-Mer am Montag in die Top 100 der Weltrangliste zurück. Damit ist die Schweiz dann mit fünf Spielerinnen unter den besten 100 vertreten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.