Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Laaksonen spielt kommende Woche in Hamburg statt Gstaad

Henri Laaksonen sagt nach der Halbfinal-Qualifikation im schwedischen Bastad seine Teilnahme am Heimturnier in Gstaad ab.
Henri Laaksonen wird nicht wie in den Vorjahren beim Heimturnier in Gstaad antreten (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Henri Laaksonen wird nicht wie in den Vorjahren beim Heimturnier in Gstaad antreten (Bild: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

(sda)

Die Halbfinal-Qualifikation von Henri Laaksonen in Bastad hat Folgen für das ATP-Turnier in Gstaad. Der zweitbeste Schweizer im ATP-Ranking verzichtet auf seine Wild Card im Berner Oberland und startet stattdessen beim höher dotierten Turnier in Hamburg.

Da er am Samstag noch in Schweden im Einsatz steht, erhält die Nummer 148 der Welt in Hamburg als «Special Exempt» die direkte Aufnahme ins Hauptfeld. Das lohnt sich für ihn, weil es beim Turnier der 500er-Kategorie (Gstaad ist ein 250er-Kategorie) mehr Preisgeld und mehr ATP-Punkte zu gewinnen gibt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.