Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Langenthal und La Chaux-de-Fonds weiter auf dem Vormarsch

Ajoie verteidigt mit einem Kantersieg in Winterthur die Spitze der Swiss League. Dahinter machen Langenthal und La Chaux-de-Fonds weiter Boden gut.
Schütze des wichtigen 4:3 für La Chaux-de-Fonds: Alain Miéville (Bild: KEYSTONE/ADRIEN PERRITAZ)

Schütze des wichtigen 4:3 für La Chaux-de-Fonds: Alain Miéville (Bild: KEYSTONE/ADRIEN PERRITAZ)

(sda)

La Chaux-de-Fonds gewann einen torreichen Spitzenkampf gegen das zuvor zweitplatzierte Kloten nach einem 0:2-Rückstand 5:4. In den ersten neun Minuten des Schlussdrittels machten die Neuenburger aus einem 2:3 ein vorentscheidendes 5:3. Es war der sechste Erfolg in Folge für das Team von Coach Mikael Kvarnström.

Wie La Chaux-de-Fonds war auch der letztjährige Swiss-League-Meister Langenthal mit drei Niederlagen in den ersten vier Spielen in die Saison gestartet. Seither geht es aber steil aufwärts. Beim 3:1-Pflichtsieg gegen die Ticino Rockets feierten die Oberaargauer den fünften Erfolg hintereinander.

Nach zwei Niederlagen zum Siegen zurück kehrte Leader Ajoie, das nun einen Punkt vor Langenthal, zwei vor La Chaux-de-Fonds und drei vor Kloten liegt. Für Winterthur war das 1:7 gegen Ajoie die zweite Kanterniederlage in drei Tagen nach dem 2:9 in Visp.

Die Oberwalliser waren auch am Sonntag in Torlaune. Visp deklassierte Thurgau auswärts 7:0.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.