Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Lausannes Fehler in der Startphase

Der SC Bern entlässt seine Fans mit einem Sieg in die Festtage. Bern besiegt Lausanne 3:0; Leonardo Genoni feiert den sechsten Shutout in dieser Saison.
Energisch zum Sieg: Gaëtan Haas (re.) schoss Bern gegen Lausanne schon nach zwölf Minuten vorentscheidend 2:0 in Führung (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Energisch zum Sieg: Gaëtan Haas (re.) schoss Bern gegen Lausanne schon nach zwölf Minuten vorentscheidend 2:0 in Führung (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

(sda)

Schon in den ersten 12 Minuten fiel mehr als eine Vorentscheidung im Spiel. Lausanne, das 20 Stunden vorher die ZSC Lions niedergerungen hatte, erwischte einen guten Start, schaufelte sich aber mit groben individuellen Fehlern ein tiefes Loch. Berns 1:0 durch Tristan Scherwey ermöglichte Cory Emmerton mit einem Fehlpass vor dem eigenen Tor (10.). Und vor dem zweiten Goal durch Gaëtan Haas nach 12 Minuten liess sich Lausannes Verteidiger Petteri Lindbohm hinter dem eigenen Tor den Puck abluchsen.

Das siegsichernde 3:0 erzielte Matthias Bieber 0,2 Sekunden vor der zweiten Pause.

Leonardo Genonis Shutout (22 Paraden) geriet in der 56. Minute noch in Gefahr, als Lindbohm den Puck ins Berner Goal spedierte. Die Referees anerkannten den Treffer aber nicht, weil Christophe Bertschy den Berner Goalie behindert hatte.

Telegramm:

Bern - Lausanne 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)

17'031 Zuschauer (ausverkauft). - SR Hebeisen/Urban, Kaderli/Wolf. - Tore: 10. Scherwey 1:0. 13. Haas (Moser) 2:0. 40. (39:59) Bieber (Haas, Andersson) 3:0. - Strafen: 3mal 2 plus 5 Minuten (Krueger) plus Spieldauer (Krueger) gegen Bern, 3mal 2 plus 5 (Traber) plus 10 Minuten (Trutmann) plus Spieldauer (Traber) gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Arcobello; Jeffrey.

Bern: Genoni; Burren, Almquist; Krueger, Blum; Andersson, Gerber; Kamerzin; Boychuk, Arcobello, Moser; Ruefenacht, Ebbett, Kämpf; Bieber, Haas, Scherwey; Sciaroni, Heim, Berger; Grassi.

Lausanne: Zurkirchen; Trutmann, Grossmann; Lindbohm, Frick; Borlat, Genazzi; Schelling; Vermin, Jeffrey, Leone; Moy, Emmerton, Kenins; Antonietti, Mitchell, Bertschy; Zangger, Froidevaux, In-Albon; Traber.

Bemerkungen: Bern ohne Mursak (verletzt) und Untersander (krank), Lausanne ohne Herren, Simic, Boltshauser, Junland (alle verletzt), Roberts (überzähliger Ausländer) und Nodari (krank). - Lattenschuss Krueger (27.).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.