Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Leclerc glänzt mit Bestzeit bei Debüt für Ferrari

Was für ein Debüt von Charles Leclerc am zweiten Tag der Pirelli-Testfahrten in Abu Dhabi: Der ehemalige Sauber-Fahrer erzielt am Mittwoch bei seinem ersten Einsatz für Ferrari gleich die Bestzeit.
Bereits nach zwei Stunden hatte Charles Leclerc die Tagesbestzeit von Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel am Dienstag verbessert (Bild: KEYSTONE/AP/KAMRAN JEBREILI)

Bereits nach zwei Stunden hatte Charles Leclerc die Tagesbestzeit von Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel am Dienstag verbessert (Bild: KEYSTONE/AP/KAMRAN JEBREILI)

(sda)

Mit 1:36,450 Minuten war Charles Leclerc sogar fast vier Zehntelsekunden schneller als sein zukünftiger Teamkollege Sebastian Vettel am Vortag.

Auch wenn die Teams zum endgültigen Abschluss der Formel-1-Saison 2018 verschiedene Programme abspulten, lässt der Vorsprung des 21-jährigen Monegassen von 1,466 Sekunden auf den Tages-Zweiten Pierre Gasly im Red Bull-Renault doch aufhorchen.

Antonio Giovinazzi klassierte sich an seinem ersten Tag als Stammfahrer bei Alfa Romeo Sauber-Ferrari mit fast vier Sekunden Rückstand auf die Bestzeit im 10. Rang. Kimi Räikkönen war am Dienstag rund eine halbe Sekunde schneller gewesen.

Mit Louis Delétraz kam am Mittwoch auch ein Schweizer zu seinem Debüt als Formel-1-Testfahrer. Der 21-jährige Genfer Formel-2-Fahrer wurde von Haas-Ferrari eingeladen und verlor als Neunter 2,609 Sekunden auf Leclercs Bestzeit.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.