Lenzerheide bewirbt sich um WM 2025

Swiss-Ski bewirbt sich mit der Biathlon Arena Lenzerheide um die Austragung der WM 2025 sowie ab 2022 für die Durchführung von Weltcup-Rennen.

Merken
Drucken
Teilen
Bald soll in der Schweiz um WM-Medaillen geschossen werden

Bald soll in der Schweiz um WM-Medaillen geschossen werden

KEYSTONE/AP/Petr David Josek
(sda)

Der Aufschwung des Biathlon-Sports soll sich auch im Kalender niederschlagen. Mit der Erstellung der Biathlon Arena Lenzerheide in der Gemeinde Lantsch/Lenz verfügt die Schweiz seit ein paar Jahren über die nötige Infrastruktur, um Anlässe der höchsten Stufe auszutragen. So bewirbt sich Swiss-Ski nun für die WM 2025. Bereits zuvor war klar, dass man sich um die Aufnahme der Lenzerheide in den Weltcup-Kalender der Periode 2022/23 bis 2025/26 bemüht.

«Wir wollen die Lenzerheide als einen Biathlon-Hotspot positionieren. Mit der WM- und Weltcup-Bewerbung unterstreicht Swiss-Ski seinen strategischen Entscheid, einen starken Fokus auf Biathlon zu legen», erklärt Swiss-Ski CEO Bernhard Aregger in einer Medienmitteilung. «Die Organisation der WM 2025 sowie die Aufnahme der Lenzerheide in den Weltcup-Kalender würden dem Biathlonsport hierzulande zusätzlich einen grossen Schub geben.» Ende Januar/Anfang Februar fand in Lenzerheide quasi als Hauptprobe die Junioren-WM statt.

Die Wahl des WM-Ausrichters 2025 erfolgt anlässlich des IBU-Kongresses vom 13. bis 15. November in Prag. Im kommenden Winter ist Pokljuka in Slowenien Austragungsort der WM, 2023 das deutsche Oberhof.