Leverkusen und Wolfsburg bleiben ohne Niederlage

Leverkusen und Wolfsburg stehen in der Bundesliga nach sechs Runden ohne Niederlage da. Leverkusen siegt bei Freiburg nach Rückstand 4:2, Wolfsburg reicht es bei Hertha Berlin zum fünften Remis (1:1).

Drucken
Teilen
Ridle Baku bringt Wolfsburg zum nächsten Remis

Ridle Baku bringt Wolfsburg zum nächsten Remis

KEYSTONE/AP/Soeren Stache
(sda)

Beim VfL Wolfsburg haben sie das brüderliche Teilen in dieser Saison für sich entdeckt. Bei Hertha Berlin endete der sechste Bundesliga-Einsatz der Wölfe im fünften Remis. Einzig vor einer Woche, beim 2:1-Heimsieg gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld, vermochte das Team von Oliver Glasner die leidige Gewohnheit zu durchbrechen. Gegen Hertha Berlin hätte es nach guter ersten Halbzeit allerdings auch die erste Saisonniederlage absetzen können.

Nach einem Fehlstart - der ehemalige Sion-Angreifer Matheus Cunha brachte Hertha in der 6. Minute in Führung - fanden die Gäste gut ins Spiel. In der 20. Minute belohnte Ridle Baku Wolfsburg mit dem sehenswerten Ausgleich. Auf Pass von Maximilian Philipp schoss der 22-Jährige den Ball vom Strafraumrand via Latten-Unterkante ins Tor. Schwer zu erklären war dann jedoch Wolfsburgs Leistungsabfall nach der Pause. Auch die Einwechslung von Admir Mehmedi, der in der 65. Minute in die Partie kam, brachte keinen Impuls. Neben Mehmedi stand Renato Steffen für den VfL als Aussenverteidiger während 90 Minuten auf dem Platz.

Einen weitaus stilsicheren Eindruck hinterliess das ebenfalls noch ungeschlagene Bayer Leverkusen beim 4:2-Sieg im Breisgau. Allerdings wurde das Team von Peter Bosz auf dem Weg zum dritten Sieg vom Gegner gütig unterstützt. Nach einem Blitzstart mit dem 1:0 durch Lucas Höler in der 3. Minute geriet Freiburg durch Eigenfehler aus dem Tritt. Sowohl vor dem 1:1 in der 29. Minute als auch dem 2:1 nach 42 Minuten - beide Tore erzielte Lucas Alario - leistete sich Freiburgs Nicolas Hölfer einen kapitalen Fehlpass. «Normalerweise kann man so ein Spiel nicht mehr drehen», sagte Leverkusens Coach Bosz nach Spielschluss.

Telegramm und Rangliste:

Freiburg - Bayer Leverkusen 2:4 (1:2). - Tore: 3. Höler 1:0. 29. Alario 1:1. 42. Alario 1:2. 64. Amiri 1:3. 72. Petersen 2:3. 76. Tah 2:4.

Hertha Berlin - Wolfsburg 1:1 (1:1). - Tore 6. Cunha 1:0. 21. Baku 2:1. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Steffen und Mehmedi (ab 65.), ohne Mbabu (verletzt).

Rangliste: 1. Bayern München 6/15 (24:9). 2. Borussia Dortmund 6/15 (13:2). 3. RB Leipzig 6/13 (12:4). 4. Bayer Leverkusen 6/12 (10:5). 5. Borussia Mönchengladbach 6/11 (9:8). 6. Augsburg 6/10 (9:7). 7. VfB Stuttgart 6/9 (11:7). 8. Werder Bremen 6/9 (8:8). 9. Eintracht Frankfurt 6/9 (8:10). 10. Wolfsburg 6/8 (5:4). 11. Hoffenheim 5/7 (9:7). 12. Union Berlin 5/6 (8:6). 13. SC Freiburg 6/6 (8:13). 14. Hertha Berlin 6/4 (10:13). 15. Arminia Bielefeld 6/4 (4:10). 16. 1. FC Köln 6/2 (6:11). 17. Schalke 04 6/2 (3:20). 18. Mainz 05 6/0 (5:18).