Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lewis Hamilton zum Auftakt der Schnellste

Lewis Hamilton im Mercedes fährt am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Russland die beste Rundenzeit. Der Weltmeister führt das Klassement vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas an.
Lewis Hamilton fuhr am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Russland in Sotschi die beste Rundenzeit (Bild: KEYSTONE/AP/YONG TECK LIM)

Lewis Hamilton fuhr am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Russland in Sotschi die beste Rundenzeit (Bild: KEYSTONE/AP/YONG TECK LIM)

(sda)

Das Sochi Autodrom war stets das Terrain von Mercedes. Die Equipe mit dem Stern stellte in allen bisherigen vier Grands Prix auf der Strecke an der Schwarzmeerküste den Gewinner; bei den ersten zwei Austragungen war Hamilton Erster, danach Nico Rosberg und Bottas, der im Vorjahr seinen ersten Sieg in der Formel 1 feierte.

Nun hinterliess das Duo von Mercedes gleich auf Anhieb einen sehr starken Eindruck. Hamilton lag auf seiner besten Runde zwei Zehntel vor Bottas, der drittplatzierte Niederländer Max Verstappen im Red Bull wies schon gut vier Zehntel Rückstand auf den Engländer auf.

Sebastian Vettel, der im Titelduell mit Hamilton mit 40 Punkten Rückstand unter grossem Druck steht, wurde Fünfter. Der Deutsche war im ersten Training, in dem die gefahrenen Zeiten eine geringere Aussagekraft haben, der Schnellste gewesen.

Marcus Ericsson und Charles Leclerc, die Fahrer des Teams Alfa Romeo Sauber, belegten die Plätze 10 beziehungsweise 13. Am Morgen hatte Ericsson das Auto Antonio Giovinazzi überlassen müssen. Der Italiener, der in der nächsten Saison den Schweden als Stammfahrer ablösen wird, klassierte sich als Zehnter. Er war zwei Zehntel schneller als Leclerc. Der Monegasse nahm Platz 14 ein.

Sotschi. Grand Prix von Russland. Freies Training. Erster Teil: 1. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 1:34,488. 2. Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,050 zurück. 3. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,330. 4. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,511. 5. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 1,036. 6. Esteban Ocon (FRA), Racing Point Force India-Mercedes, 1,175. 7. Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 1,208. 8. Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari, 1,708. 9. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 1,786. 10.* Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo Sauber-Ferrari, 2,224. 11. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 2,328. Ferner: 14. Charles Leclerc (MON), Alfa Romeo Sauber-Ferrari, 2,566. - * Testfahrer. - 20 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Hamilton 1:33,385. 2. Bottas 0,199. 3. Verstappen 0,442. 4. Ricciardo 0,459. 5. Vettel 0,543. 6. Räikkönen 1,003. 7. Sergio Perez (MEX), Racing Point Force India-Mercedes, 1,737. 8. Pierre Gasly (FRA), Toro Rosso-Honda, 1,752. 9. Ocon 1,762. 10. Marcus Ericsson (SWE), Alfa Romeo Sauber-Ferrari, 1,910. Ferner: 13. Leclerc 2,047. 15. Grosjean 2,526. - 20 Fahrer im Training.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.