Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Löw erhält neuen Vertrag beim DFB

Joachim Löw verlängert seinen bis 2020 gültigen Vertrag als Bundestrainer mit dem Deutschen Fussball-Bund vorzeitig bis 2022. Das teilt DFB-Präsident Reinhard Grindel mit.
Löw bleibt Trainer beim DFB (Bild: KEYSTONE/EPA/FRIEDEMANN VOGEL)

Löw bleibt Trainer beim DFB (Bild: KEYSTONE/EPA/FRIEDEMANN VOGEL)

(sda)

Der Vertrag von Teammanager Oliver Bierhoff soll bis 2024 ausgeweitet werden. Löw, der seine Trainerkarriere 1994 als Spielertrainer von Frauenfeld gestartet hatte, war 2004 zunächst als Assistent von Jürgen Klinsmann zur Nationalmannschaft gekommen. Nach der WM 2006 übernahm er vom ehemaligen Nationalstürmer den Chefposten.

2014 hatte Löw mit Deutschland in Brasilien den WM-Pokal geholt. An Europameisterschaften wurde jedoch dreimal nichts aus dem Titelgewinn. 2008 scheiterte die DFB-Auswahl im Final an Spanien (0:1), 2012 und 2016 bedeuteten jeweils die Halbfinals Endstation.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.