Lüthi und Aegerter am ersten Trainingstag weit zurück

Tom Lüthi glückt am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Österreich der erhoffte Befreiungsschlag nicht.

Drucken
Teilen
Tom Lüthi befindet sich noch immer auf Formsuche

Tom Lüthi befindet sich noch immer auf Formsuche

KEYSTONE/EPA/MARTIN DIVISEK
(sda)

Der 17-fache GP-Sieger, der in dieser Moto2-Saison noch ohne Spitzenresultat dasteht, reihte sich in Spielberg in der kombinierten Zeitenliste der zwei freien Trainings nur im 18. Rang ein. Auf die Bestzeit des Briten Sam Lowes, der ebenfalls auf Kalex fährt, verlor Lüthi fast sieben Zehntel.

Dominique Aegerter (NTS), der wie in Brünn seinen erkrankten Landsmann Jesko Raffin ersetzt, folgte mit 1,3 Sekunden Rückstand auf dem 22. Platz. Bereits jetzt ist absehbar, dass es für die beiden Berner Moto2-Fahrer am Samstag im Qualifying sehr schwierig wird, sich eine gute Ausgangslage fürs Rennen (Sonntag, 12.20 Uhr) zu sichern.