McLaren-Fahrer in Melbourne nicht am Start

Das Formel-1-Team McLaren wird beim Saisonauftakt am Sonntag in Melbourne nicht dabei sein.

Hören
Drucken
Teilen
Der Spanier Carlos Sainz wird im Grand Prix von Australien nicht dabei sein

Der Spanier Carlos Sainz wird im Grand Prix von Australien nicht dabei sein

KEYSTONE/EPA/ENRIC FONTCUBERTA
(sda)

Die Engländer mit den Fahrern Carlos Sainz und Lando Norris verzichten auf den Start im Grand Prix von Australien, nachdem sich ein Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert hat. Geschäftsführer Zac Brown und Teamchef Andreas Seidl informierten den Automobil-Weltverband FIA am späten Abend Ortszeit über den positiven Test.

Neben dem Angestellten von McLaren gibt es rund um die Formel 1 vier weitere Verdachtsfälle. Die Betroffenen gehören dem amerikanischen Team Haas an.

Was der Verzicht von McLaren für den ersten Grand Prix der Saison bedeutet, wird sich zeigen. Der bei der FIA für die technischen Belange zuständige Ross Brawn hatte unlängst im Zusammenhang mit Ferrari und Reisebeschränkungen betont, dass nicht gefahren werde, wenn ein Rennstall nicht dabei sein könne. Eine Stellungnahme der Motorsport-Königsklasse stand nach Bekanntwerden des positiven Tests noch aus.