Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Meister Young Boys zieht weiter davon

Die Young Boys marschieren in der Super League unaufhaltsam Richtung erfolgreicher Titelverteidigung. Die Berner siegen in Basel 3:1 und bauen den Vorsprung auf den FCB auf 19 Punkte aus.
FC Zürichs Stürmer Stephen Odey trifft kurz vor Schluss zum 2:0 (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)
Basel und die Young Boys boten sich einen intensiven und unterhaltsamen Spitzenkampf mit dem besseren Ende für die Gäste aus Bern (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
Raphaël Nuzzolo sicherte mit zwei herrlichen Freistoss-Toren Neuchâtel Xamax einen Punkt in Lugano (Bild: KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY)
FCZ-Trainer Ludovic Magnin bejubelt den Sieg der Stadtzürcher im 272. Derby gegen die Grasshoppers (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)
Die Young Boys sind in dieser Saison nicht zu stoppen und führen die Tabelle nach dem Sieg in Basel mit 18 Punkten Vorsprung an (Bild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
5 Bilder

Meister Young Boys zieht weiter davon

(sda)

Mohamed Camara (70.) per Kopf, Miralem Sulejmani (79.) mit einer nicht abgelenkten Freistossflanke und Christian Fassnacht (89.) ebenfalls per Kopf sorgten im St.-Jakob-Park nach der Pause für die Wende zugunsten des Meisters, der sich dank einer Leistungssteigerung und einem klaren Chancenplus in der zweiten Halbzeit den Sieg verdiente. Albian Ajeti hatte den Gastgeber früh in Führung gebracht, die Revanche für die 1:7-Niederlage im Hinspiel gelang dem FCB aber nicht.

Mit der Niederlage rutschte Basel in der Tabelle auf Kosten von Thun und Zürich auf Rang 4 ab. Der FCZ entschied das 272. Zürcher Derby gegen die Grasshoppers mit 2:0 zu seinen Gunsten. Der Sieg der Stadtzürcher war verdient, verzeichneten sie doch 24:2 Torschüsse. Die Tore durch Salim Khelifi (52.) und Stephen Odey (84.) fielen aber erst nach der Pause.

Das Kellerduell zwischen Lugano und Schlusslicht Neuchâtel Xamax endete 2:2. Carlinhos hatte den Gastgeber zweimal in Führung gebracht, Raphaël Nuzzolo glich zweimal mit jeweils herrlich getretenen Freistössen ins Lattenkreuz für den Aufsteiger aus. Das 2:2 fiel in der 92. Minute. Für den 35-jährigen Nuzzolo waren es die Saisontreffer 9 und 10.

Rangliste: 1. Young Boys 16/43 (50:17). 2. Thun 16/25 (33:24). 3. Zürich 16/24 (26:23). 4. Basel 16/24 (30:32). 5. Sion 16/20 (25:26). 6. St. Gallen 16/20 (23:30). 7. Luzern 16/19 (24:30). 8. Lugano 16/17 (24:30). 9. Grasshoppers 16/17 (19:30). 10. Neuchâtel Xamax FCS 16/13 (23:35).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.