Nach Polemik um Ralf Rangnick: Milan trennt sich von Zvonimir Boban

Nach der Polemik um das mögliche Engagement von Ralf Rangnick im Sommer und nach einem Interview in der Gazzetta dello Sport setzt Milan seinen Chief Football Officer Zvonimir Boban vor die Tür.

Hören
Drucken
Teilen
Nach nur acht Monaten ist die Zeit von Zvonimir Boban als Chief Officer Football bei Milan abgelaufen

Nach nur acht Monaten ist die Zeit von Zvonimir Boban als Chief Officer Football bei Milan abgelaufen

KEYSTONE/EPA ANSA/EMANUELE PENNACCHIO
(sda)

Nach nur knapp acht Monaten gehen Milan und Zvonimir Boban wieder getrennte Wege. Der frühere Captain der kroatischen Nationalmannschaft und Champions-League-Sieger mit den Mailändern hatte sich zuletzt mit Milans Geschäftsführer Ivan Gazidis überworfen. Der 51-jährige Boban hatte dem südafrikanischen Manager vorgeworfen, sich zu sehr in die technischen und sportlichen Belange eingemischt zu haben.

Boban, der im vergangenen Sommer den Posten als Vize-Generalsekretär bei der FIFA aufgegeben hatte, um bei Milan als Chief Football Officer zu fungieren, hatte seine Meinung in einem umstritten Interview mit der Gazzetta dello Sport kundgetan und erhielt nun die Kündigung.

Hintergrund der Polemik war, dass Gazidis im Hinblick auf die nächste Saison mit dem Deutschen Ralf Rangnick angeblich einen Vorvertrag für ein Doppelmandat als Trainer und Sportdirektor unterschrieben haben soll.