Nati-Spielerin Florijana Ismaili nach Bad im Comersee vermisst

Im Comersee (I) ist am Samstag eine 24-jährige Schweizerin nach einem Bad im See verschwunden. Es handelt sich um die 24-jährige YB- und Nati-Spielerin Florijana Ismaili. Sie war zuvor von einem Boot in den See gesprungen.

Drucken
Teilen
In der Region Como ist eine junge Schweizerin nach einem Bad im See als vermisst gemeldet worden. (Bild: KEYSTONE/EPA ANSA/MATTEO BAZZI)

In der Region Como ist eine junge Schweizerin nach einem Bad im See als vermisst gemeldet worden. (Bild: KEYSTONE/EPA ANSA/MATTEO BAZZI)

(sda/ansa)

Am Sonntag bestätigten der Fussballclub YB und der Schweizerische Fussballverband (SFV), dass es sich bei der im See vermissten Frau um Ismaili handelt. Der Fussballverband und die Verantwortlichen des BSC Youngboys stehen mit den Angehörigen in Verbindung. Sie hoffen, dass sich «alles zum Guten wendet». Sobald man mehr wisse, werde über den Vorfall informiert, teilte YB via Twitter und der SFV auf der Webseite mit.

Obwohl Ismailis Begleitperson sofort Alarm schlug, konnte die junge Frau bisher nicht gefunden werden, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet. Taucher suchten am Samstag und Sonntag bisher erfolglos in Musso, etwa 20 Kilometer von der Tessiner Grenze nach der Vermissten.