Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nationalteam beginnt WM-Vorbereitung in Lugano

Heute hat in Lugano die Vorbereitung der Schweizer Nationalmannschaft auf die WM-Endrunde in Russland offiziell.
Vladimir Petkovic zeigt sich zum Start der WM-Vorbereitung in Lugano sehr entschlossen (Bild: KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI)

Vladimir Petkovic zeigt sich zum Start der WM-Vorbereitung in Lugano sehr entschlossen (Bild: KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI)

(sda)

Von den 26 nominierten Spielern fand sich vorerst nur François Moubandje nicht im Hotel Villa Sassa ein. Der Westschweizer Aussenverteidiger steht heute Abend mit seinem Klub Toulouse in der Abstiegsbarrage der Ligue 1 gegen Ajaccio im Einsatz.

Nationalcoach Vladimir Petkovic und sein Team sind insgesamt 13 Tage im Vorbereitungscamp. Am kommenden Samstag fliegt das Team nach Valencia, um am Sonntag in Villarreal ein Testspiel gegen Spanien zu bestreiten. Am Tag danach muss Petkovic das WM-Kader auf 23 Mann reduzieren.

Zum Abschluss des Camps in Lugano kommt es am Freitag, 8. Juni, im Cornaredo zu einem Testspiel gegen WM-Teilnehmer Japan. Am Montag, 11. Juni, fliegt das Nationalteam dann nach Russland, wo es in der Industriestadt Togliatti an der Wolga Quartier bezieht.

In Lugano hatten sich die Schweizer bereits 2016 auf die EM-Endrunde in Frankreich vorbereitet. "Ich bin glücklich, wieder hier zu sein. Hier haben wir vor zwei Jahren ein sehr gutes Trainingscamp absolviert. Wir fühlen uns in Lugano wohl. Die Voraussetzungen sind gegeben, dass es erneut eine erfolgreiche Zeit wird", sagte Torhüter Yann Sommer.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.