Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neff Zweite hinter Altmeisterin Dahle Flesjaa

Jolanda Neff muss sich im Mountainbike-Weltcup in Vallnord der norwegischen Altmeisterin Gunn-Rita Dahle Flesjaa geschlagen geben. Als Zweite baut sie die Führung in der Gesamtwertung aus.
Wurde in Andorra nur von Altmeisterin Gunn-Rita Dahle Flesjaa bezwungen: Jolanda Neff (Bild: KEYSTONE/EPA/KIM LUDBROOK)

Wurde in Andorra nur von Altmeisterin Gunn-Rita Dahle Flesjaa bezwungen: Jolanda Neff (Bild: KEYSTONE/EPA/KIM LUDBROOK)

(sda)

Weltmeisterin Neff fuhr ein starkes Cross-Country-Rennen. Sie bestimmte bis zur 4. Runde von der Spitze aus die Gangart und befand sich auf gutem Weg, den elften Weltcup-Sieg ihrer Karriere einzufahren. Die 25-jährige Ostschweizerin musste aber Dahle Flesjaa aufkommen und sich ein- und überholen lassen. Gleichwohl zeigte sich Neff mit dem Rennen «absolut zufrieden». Es sei clever gewesen, Dahle Flesjaas Rhythmus nicht mitzugehen und stattdessen den 2. Rang zu verteidigen.

Die 20 Jahre ältere Norwegerin, die ihren 30. Weltcup-Sieg feierte, traf letztlich 25 Sekunden vor Neff und 47 Sekunden vor der Kanadierin Emily Batty ein. Weil die Dänin Annika Langvad, Neffs stärkste Konkurrentin um den Titel im Gesamtweltcup, nur Achte wurde, beträgt der Vorsprung in der Wertung nun 117 statt wie bislang 52 Punkte.

Die übrigen Schweizerinnen schafften es nicht in die Top 10.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.