New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo macht den Weg frei

Das US Open in New York soll trotz der Coronavirus-Krise stattfinden. Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo macht den Weg frei und erlaubt den Tennis-Event.

Drucken
Teilen
Am US Open 2020 dürfte aufgeschlagen werden.

Am US Open 2020 dürfte aufgeschlagen werden.

KEYSTONE/AP/Adam Hunger
(sda/dpa)

Das Grand-Slam-Turnier vom 31. August bis 13. September soll demnach unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen und ohne Zuschauer durchgeführt werden.

Geplant ist, dass die Spieler in einem Flughafen-Hotel untergebracht werden und nahezu keinen Zugang zu Manhattan haben sollen. Ausserdem soll der Betreuerstab der Athleten deutlich reduziert werden.

Wegen der Coronavirus-Pandemie ruht derzeit der offizielle Spielbetrieb auf der Tennis-Tour bis zum 31. Juli. Der Klassiker in Wimbledon war bereits abgesagt worden. Dass das French Open unter diesen Umständen - wie von den Organisatoren geplant - Ende September in Paris gespielt wird, scheint nun unrealistisch. Allerdings steht hier ein Entscheid noch aus.

Es wird damit gerechnet, dass ATP und WTA in dieser Woche einen Kalender für den Rest des Jahres oder zumindest für einen Teil davon präsentieren.