Triathlon

Nicola Spirig an erster PTO-WM in Daytona

Triathletin Nicola Spirig wird am 6. Dezember an der erstmals stattfindenden Mittelstrecken-WM der neu gegründeten Professional Triathlon Organisation (PTO) teilnehmen.

Drucken
Teilen
Kommt unverhofft zu einem WM-Einsatz: Olympiasiegerin Nicola Spirig

Kommt unverhofft zu einem WM-Einsatz: Olympiasiegerin Nicola Spirig

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
(sda)

Über 2 km Schwimmen, 80 km Radfahren auf dem «International Daytona Speedway» und 18 km Laufen werden viele der weltbesten Athleten aller Distanzen (Ironman, Halb-Ironman und der olympischen Distanz) starten.

Für Spirig, die wie alle startenden Athleten der olympischen Distanz eine Wildcard für das Rennen erhielt, war diese spannende Konstellation ideal, um ein Zwischenziel und somit Motivation für die qualitativ sehr guten Trainingseinheiten der vergangenen Wochen zu bekommen. «Die PTO unterstützt uns Athleten mit den Sicherheitsvorkehrungen und bei den Reisen, so dass wir eine kleine Schweizer Gruppe sind, die zusammen in die USA fliegen wird», erklärt die Olympiasiegerin von 2012 und Silbermedaillen-Gewinnerin von 2016. Einen Sieg erwartet Spirig demnach nicht, vielmehr erhofft sie sich weitere Aufschlüsse für den nächsten Trainingsblock.

Das Preisgeld für die besten Triathlon-Athleten der Welt beträgt 1,1 Millionen Dollar, die Hälfte davon für die Frauen.