Nübel nach Kung-Fu-Attacke für vier Spiele gesperrt

Nach seinem Kung-Fu-artigen Foul wird Schalkes Torhüter Alexander Nübel für vier Spiele gesperrt.

Drucken
Teilen
Schalkes Goalie Alexander Nübel schoss mit dem heftigen Tritt gegen Frankfurts Mijat Gacinovic weit über das Ziel hinaus

Schalkes Goalie Alexander Nübel schoss mit dem heftigen Tritt gegen Frankfurts Mijat Gacinovic weit über das Ziel hinaus

KEYSTONE/dpa/ROLF VENNENBERND
(sda/dpa)

Nübel war am Sonntag beim 1:0-Sieg im Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt dem Gegenspieler Mijat Gacinovic mit dem Fuss gegen die Brust gesprungen. Später entschuldigte er sich öffentlich.

Der 23-jährige Nübel ist der Aufsteiger der Saison unter den Goalies in der Bundesliga. Er wird als Nachfolger von Manuel Neuer bei Bayern München gehandelt.