«Nur Profis an der Ironman-WM»

Der zweifache Ironman-Weltmeister Patrick Lange schlägt vor, wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nur Profis bei der Ironman-WM vom Oktober auf Hawaii zuzulassen.

Drucken
Teilen
Patrick Lange (im Vordergrund) fordert, dass für einmal nur Profis an der Ironman-WM auf Hawaii starten sollten

Patrick Lange (im Vordergrund) fordert, dass für einmal nur Profis an der Ironman-WM auf Hawaii starten sollten

KEYSTONE/EPA/BRUCE OMORI
(sda/dpa)

«Die ganzen Detailfragen kann ich natürlich auch nicht beantworten, ob so ein Rennen vielleicht auch mal ohne Altersklassen-Teilnehmer stattfinden muss und man es als Nur-Profi-Rennen macht», sagte der 33-Jährige in der ARD-"Sportschau» am Samstag.

60, 70 Profis würden «deutlich weniger Infektionsrisiko mit sich bringen, als wenn man 2500 Leute an den Start stellt», argumentierte Lange. «Das liegt, glaube ich, in der Natur der Sache. Von daher, glaube ich, wird es auf so eine Lösung hinauslaufen.»

Der ganze Sport hoffe, dass dieses Rennen stattfinden werde. Lange hatte 2017 und 2018 jeweils den WM-Titel auf Hawaii gewonnen.

Das Rennen in Kailua-Kona ist trotz der Corona-Pandemie bislang noch nicht abgesagt worden. Geplanter Start ist am 10. Oktober. Den Zeitraum für die WM-Qualifikation verlängerte die Ironman-Organisation vor wenigen Tagen bis Ende August.

Bis spätestens 50 Tage vor dem Renndatum wollen auch die Veranstalter des Ironman Switzerland vom 12. Juli in Thun bekannt geben, ob der Event trotz der aktuellen Corona-Pandemie durchgeführt werden kann.