Nur Startplatz 16 für Tom Lüthi

Enttäuschung für Tom Lüthi beim zweiten Wochenende auf dem Circuit in Misano: Der 33-jährige Emmentaler startet am Sonntag nur aus der sechsten Reihe von Startplatz 16 zum GP der Emilia-Romagna.

Drucken
Teilen
(Zu) viel Zeit verloren: Tom Lüthi auf dem Circuit in Misano

(Zu) viel Zeit verloren: Tom Lüthi auf dem Circuit in Misano

KEYSTONE/AP/Antonio Calanni
(sda)

Das zweite Renn-Wochenende auf der Strecke an der Adriaküste hatte für Lüthi mit einem 2. Platz im ersten Training so gut begonnen, danach ging es für den 125er-Weltmeister von 2005 aber stetig bergab. Das Qualifying war für den Kalex-Fahrer der Tiefpunkt dieser Entwicklung in die falsche Richtung: Er war fast eine Sekunde langsamer als der Pole-Mann und WM-Leader Luca Marini.

In den letzten drei Rennen hatte Lüthi mit den Startplätzen 9, 7 und 10 nach dem enttäuschenden Saisonstart deutliche Aufwärtstendenz gezeigt und diese gute Ausgangslage dann auch zu drei Top-6-Rängen ausgenützt. Um ähnliches auch am Sonntag zu schaffen, müsste nun aber viel für den Schweizer laufen. Auch Intact-Teamkollege Marcel Schrötter kam als Elfter auch nicht wirklich auf Touren.

In der Moto3-Klasse konnte Jason Dupasquier (KTM) seine Fortschritte der letzten Wochen nicht bestätigen. Der Neuling aus dem Kanton Freiburg belegte nur den zweitletzten Platz und hat damit am Sonntag kaum Aussicht auf seine ersten WM-Punkte.

In der MotoGP-Kategorie sicherte sich der Spanier Maverick Viñales (Yamaha) wie vor Wochenfrist die Pole-Position. Die Abstände waren allerdings äusserst gering. Hinter Viñales folgen innerhalb von 236 Tausendsteln Jack Miller (Ducati), Fabio Quartararo (Yamaha), Pol Espargaro (KTM) und Francesco Bagnaia (Ducati). Auf Startplatz 7 folgt Altstar Valentino Rossi, sogar nur von der 10. Startposition geht WM-Leader und Heimfavorit Andrea Dovizioso (Ducati) ins Rennen.