Nur Startplatz 8 für Lüthi

Tom Lüthi wird den GP der Niederlande am Sonntag (12.20 Uhr) nur vom achten Startplatz aus in Angriff nehmen.

Drucken
Teilen
Startet am Sonntag von Platz 8 zum GP der Niederlande: Tom Lüthi auf seiner Kalex. (Bild: Vincent Guignet/freshfocus)

Startet am Sonntag von Platz 8 zum GP der Niederlande: Tom Lüthi auf seiner Kalex. (Bild: Vincent Guignet/freshfocus)

(sda)

Der Berner Kalex-Fahrer musste im Moto2-Qualifying auf der Traditionsstrecke in Assen einen kleinen Rückschlag hinnehmen, nachdem er in den letzten drei Rennen aus der ersten Reihe gestartet war. Lüthi verlor im Qualifying gut eine halbe Sekunde auf den Australier Remy Gardner, der erstmals eine Pole-Position holte. Zweitschnellster war der Südafrikaner Brad Binder, der mit seiner KTM die Phalanx aus Kalex-Maschinen sprengte. Der WM-Leader Alex Marquez startet von Position 4.

Dominique Aegerter, der in den ersten sieben Rennen der Saison für MV Agusta nur zweimal gepunktet hat, sicherte sich mit Rang 19 die beste Ausgangslage in diesem Jahr. Dennoch dürfte sich der Oberaargauer etwas ärgern. Er verpasste die erstmalige Qualifikation für das Q2 der besten 18 nur um 24 Hundertstelsekunden.

Quartararo wieder auf Pole

In der MotoGP feierte der französische Rookie Fabio Quartararo (Yamaha) bereits seine dritte Pole-Position, die zweite in Folge nach dem GP Katalonien. Er ist mit 20 Jahren der jüngste Fahrer, der in zwei GP in Folge die beste Zeit herausfuhr. Quartararo war 0,140 Sekunden schneller als der Spanier Maverick Viñales. WM-Leader und Titelverteidiger Marc Marquez musste sich Position 4 zufrieden geben und verpasste damit erstmals in dieser Saison die erste Startreihe. Valentino Rossi verpasste als 14. sogar das Q2.